München im Nationalsozialismus

Hochschule für Musik München
Der ehemalige “Führerbau” am Königsplatz.

Das ehemalige Parteiviertel

Am Königsplatz, dem ehemaligen Parteiviertel der Nationalsozialisten, befinden sich noch zahlreiche Bauten, die an die NS-Zeit erinnern, wie der ehemalige “Führerbau”. Seit 2015 steht jedoch auf dem Grundstück der vormaligen NSDAP-Parteizentrale, der schlichte weiße Kubus des NS-Dokumentationszentrums. Mit diesem Bau hat München einen Lern- und Erinnerungsort geschaffen, der das wohl düsterste Kapitel seiner Geschichte von den Anfängen bis zum bitteren Ende und die Zeit nach 1945 dokumentiert.
Der Rundgang beginnt am Alten Rathaus, wo Josef Goebbels am 9. November 1938 zum reichsweiten Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung aufrief, bis zum ehemaligen Parteiviertel mit seiner markant klassizistischen NS-Architektur.

Rundgang bis zu 2 Stunden

 

Die KZ-Gedenkstätte Dachau

Das vor 75 Jahren befreite Konzentrationslager Dachau, ist heute nicht nur eine Stätte des Gedenkens und Erinnerns, sondern auch ein Lernort. Seit 1965 Gedenkstätte, lernen Sie hier einen Ort kennen, der für alle weiteren Konzentrationslager in ganz Europa Modellcharakter hatte. Während des Rundgangs an diesem authentischen Ort wird eines der wohl dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte lebendig. Dieses ehemalige Konzentrationslager stand deshalb auch stellvertretend und symbolisch für das System nationalsozialistischen Terrors überhaupt.

Rundgang ca. 2 – 3 Stunden